Arena Wetter  

   

live Spiel  

Lade anpfiff-Widget...
   

Kaderbild  

daniel_bloier.png
   

Besucher  

2317211
Heute
Gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
alle Tage
135
4940
5260
2309669
8366
8809
2317211
Mittwoch, 15. August 2018
   

Bundesliga

Alle News über die Fußball Bundesliga ⚽. Wir haben aktuelle Videos und Bilder, Tabellen, Statistiken, Torschützen und vieles mehr. Jetzt reinschauen!
Sport1 News
  1. Hoffenheim: Operation bei Jungstar Amiri

    Bundesligist TSG Hoffenheim muss zum Saisonstart auf Offensivspieler Nadiem Amiri verzichten.

    Der 21-Jährige muss sich aufgrund einer beginnenden Ermüdungsfraktur einer Operation des linken Mittelfußes unterziehen, das teilte der Klub am Mittwoch mit.

    Amiri hatte bereits am vergangenen Samstag im Test gegen den spanischen Erstligisten SD Eibar (1:1) einen Schlag auf den Fuß bekommen und musste anschließend kürzer treten.

    Die Pflichtspielsaison beginnt für das Team von Trainer Julian Nagelsmann am Samstag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) im DFB-Pokal beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern. Am darauffolgenden Freitag reist Hoffenheim zum Bundesliga-Auftakt zu Rekordmeister Bayern München.

  2. Eintracht-Trainer Hütter sortiert Profis aus

    Dicke Luft bei Eintracht Frankfurt!

    Nach der empfindlichen 0:5-Klatsche des Pokalsiegers im Supercup gegen Rekordmeister Bayern München greift Neu-Coach Adi Hütter durch und krempelt seinen Kader um.

    Der Österreicher verkündete am Mittwoch, dass sich Spielmacher Marco Fabian (29), Innenverteidiger Simon Falette (26) und Nachwuchstalent Marijan Cavar (20) einen neuen Verein suchen können.

    "Jeder sieht, dass wir einen großen Kader haben. Ich werde den Kader grundsätzlich reduzieren", erklärte Hütter seine Entscheidung in der Hessenschau.  

    ANZEIGE: Jetzt Fanartikel von Eintracht Frankfurt kaufen - hier geht es zum Shop

    Ausmusterung von Fabian überrascht

    Das Trio soll ab sofort in der Trainingsgruppe zwei trainieren. Dort befinden sich auch schon Marc Stendera, Branimir Hrgota, Daichi Kamada und Nelson Mandela Mbouhom. 

    Vor allem Fabians Ausmusterung kommt überraschend, immerhin hatte der mexikanische Nationalspieler noch beim Supercup am vergangenen Sonntag in der Startelf der Eintracht gestanden und auch zuvor seine Bundesliga-Tauglichkeit unter Beweis gestellt.

    "Ich bin mir bewusst, dass wir Substanz verlieren. Natürlich gibt es jetzt Bedenken, das ist klar und berechtigt", sagte Hütter. Fabian wisse aber, "worum es geht. Es ist mir so kommuniziert worden, dass er noch wechseln könnte."

    Die Botschaft ist klar: Fabian soll ein Jahr vor seinem Vertragsende noch zu Geld gemacht werden. Besiktas Istanbul und Shanghai SIPG werden als potentielle Abnehmer gehandelt.

    -----

    Lesen Sie auch:

    Frankfurt droht Kölns Schicksal

    Salihamidzic kritisiert Frankfurt

  3. Klubs werden über Videobeweis informiert

    Die Bundesligisten wurden kurz vor dem Beginn der neuen Saison noch einmal im Detail über die Neuerungen beim Videobeweis in Kenntnis gesetzt. Bei einem Arbeitstreffen in Frankfurt/Main kamen Vertreter der Klubs, der Deutschen Fußball Liga (DFL) und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zusammen.

    Dabei informierten die Verbände über die Erfahrungen aus der vergangenen Spielzeit, über Erkenntnisse der WM-Endrunde, über neue Abläufe bei der Kommunikation zwischen dem Schiedsrichter und dem Video-Assistenten sowie über die künftigen technischen Neuerungen.

    Informationen für Zuschauer

    Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich, der künftige Videoboss Jochen Drees und FIFA-Referee Felix Zwayer versorgten die Vereine mit Informationen. Dabei ging es vor allem um die mittlerweile bekannten Maßnahmen: Die Video-Assistenten können auf kalibrierte Abseitslinien zurückgreifen. Zudem werden die Zuschauer im Stadion über die Videoleinwände mit Textbausteinen über den Einsatz des Videobeweises informiert.

    Laut der DFL wurden alle getroffenen Entscheidungen von den Klub-Vertretern positiv aufgenommen. "Die in Zusammenarbeit von DFL, DFB und Klubvertretern in die Wege geleiteten Maßnahmen zum verbesserten Umgang mit dem Video-Assistenten sind ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", sagte Sportdirektor Max Eberl von Borussia Mönchengladbach: "Ich begrüße dabei neben der inhaltlichen Diskussion ausdrücklich den Weg hin zu mehr Transparenz für die Fans im Stadion und vor dem Fernseher."

    Schmadtke: "Richtige Lehren gezogen"

    Ähnlich äußerte sich Geschäftsführer Jörg Schmadtke vom VfL Wolfsburg: "Wir haben den Eindruck gewonnen, dass aus den Erfahrungen der vergangenen Saison richtige Lehren gezogen worden sind – und die Neuerungen beziehungsweise Veränderungen zu einem positiven Nutzen sowie zu insgesamt mehr Akzeptanz führen werden."

  4. Bayern testet beim HSV: So liefen die letzten Abreibungen

    Das Beste aus 50 Jahren HSV - Bayern zum Durchklicken

    Am Mittwoch um 18 Uhr trifft der FC Bayern München im Volksparkstadion auf den Hamburger SV. Der einstige Bundesliga-Dino, der im Sommer erstmals den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten musste, empfängt den Rekordmeister zum Testspiel. SPORT1 überträgt die Partie ab 17 Uhr live.

    Im Nord-Süd-Klassiker gab es die eine oder andere wilde Szene. Aber vor allem gab es in den letzten Jahren zwischen den Bayern und dem HSV eins: Tore! 

    Alleine 14 Gegentreffer kassierten die Rothosen von der Elbe bei ihren letzten beiden Auftritten in der Allianz Arena. Außerdem gab es vor einigen Jahren mal ein 9:2 für die Münchner. 

    Eins ist die Partie zwischen den Bayern und dem HSV nie - nämlich langweilig.

  5. Ellbogen auf Nase: So lief Martinez' erste Begegnung mit Wagner
   

Die aktuelle Tabelle

   

Login Form

Bitte Registrieren sie sich!

Mit Benutzername und Passwort

   
© TSV Neuhütten-Wiesthal 2012 e.V. Webpage Design & Administration by Ralf Hartung